Suchen
Suchen

Essstörungen


Hilfe bei Essstörungen von Kindern und Jugendlichen

Ob Magersucht, Bulimie oder Binge Eating. In unserer spezialisierten Klinik für Essstörung behandeln wir jegliche Art von gestörtem Essverhalten. In unserer Klinik entwickeln wir einen individuellen Therapie-Plan zur spezifischen Behandlung der jeweiligen Essstörung des Jugendlichen.

Magersucht

Die Essstörung Magersucht (Anorexie, Anorexia nervosa) ist geprägt von

  • selbst herbeigeführter Gewichtsabnahme (Diät, Sport, Erbrechen, Abführmittel usw.) mit Untergewicht ( Body Mass Index <17,5, d.h. Körpergewicht in kg geteilt durch Körpergröße in m2),
  • einer Fehleinschätzung des eigenen Körperbildes (sog. Körperschemastörung),
  • Angst vor Gewichtszunahme und oft auch vor Nahrungsaufnahme,
  • eingeengtem Denken – v.a. bezogen auf die Themen Essen, Kalorien, Figur, Gewicht
  • und körperlichen Symptomen wie Ausbleiben der Periode, verlangsamte Herztätigkeit, Erschöpfung.

Magersucht bei Jugendlichen

Meistens besteht ein hoher Selbstanspruch, der sich z.B. durch schulischen Ehrgeiz und Perfektionismus zeigt. Oft kommen depressive oder auch gereizt-stimmungslabile Symptome hinzu. Die Krankheitseinsicht fehlt sehr häufig. Innerfamiliär kann es zu Krisen kommen, nachdem sich alles nur noch um Diskussionen bezüglich des Essens dreht. Ein eindeutiger Auslöser für die Erkrankung ist oft nicht festzustellen. Erfahren Sie hier mehr zum Thema Magersucht allgemein sowie der Therapie von Magersucht.

Bulimie

Bulimie: Bulimia nervosa, umgangssprachlich Ess-Brech-Sucht. Das im Vordergrund stehende Leitsymptom einer Bulimie sind Essattacken, die impulsiv zu einem wahllosen Verzehr sehr großer Mengen an Nahrungsmitteln führen. Kompensatorisch wird erbrochen, zum Teil kommen andere gewichtsreduzierende Maßnahmen zum Einsatz. Das Körpergewicht ist nicht so stark reduziert wie bei magersüchtigen Patienten, sondern meist befindet sich der Body Mass Index im Normbereich. Dennoch kommt es auch bei der Essstörung Bulimie zu einer Überbewertung des Themas Essen und Gewicht, ebenso sind Körperbild und Selbstwahrnehmung negativ verändert. Nicht selten sind emotionale Schwankungen und Gereiztheit sowie sonstigen impulsiven Handlungsweisen. Körperlich kann es durch häufiges Erbrechen zu Schäden der Speiseröhre, Veränderungen des Mineralhaushaltes und nicht ungefährlichen Störungen der Herztätigkeit kommen (Rhythmusstörungen).

BMI Rechner

Testen Sie kostenlos unseren BMI-Rechner.

Esssucht / Binge Eating

Ähnlich wie bei der Bulimie sind bei der Essstörung Binge Eating (Esssucht) sogenannte Essattacken charakteristisch, wobei keine gegensteuernden Maßnahmen zur Gewichtsreduktion erfolgen. Es resultiert ein starkes Übergewicht, welches nicht nur zur psychischen Belastung, sondern auch zu internistisch gravierenden Komplikationen führen kann. Diagnoseentscheidend ist unter anderem, dass in vergleichbaren Zeiträumen wesentlich größere Mengen verzehrt werden, als dies bei Vergleichspersonen der Fall wäre, dass Schamgefühle bestehen und heimlich der Esssucht nachgegeben wird.