Jetzt NEU: Schematherapie

Suchen
Suchen
4. Dezember 2015

In unserem neuen Imagefilm erklärt Frau Prof. Dr. Mehler-Wex unsere Therapieformen und gibt Ihnen Einblicke in den Verlauf einer Behandlung bei uns im Haus. Von der Aufnahme, über Kochkurse und Vorbereitung auf ein selbstständiges Leben bis hin zu Wohnungssuche unterstützen wir unsere Patienten rund um die Uhr.

Machen Sie sich selber ein Bild von uns!
Viel Spaß beim Anschauen wünscht Ihnen das Team der HEMERA Klinik – Klinik für Jugendliche und junge Erwachsene.

 

14. Mai 2015
Tiergestützte Therapie mit Therapiehund Amy

Ab dem 01.06.2015 erweitert sich unser Therapieangebot mit tiergestützter Therapie. Therapiebegleithund Amy wird mit Frauchen Désirée Lang regelmäßig für Therapieeinheiten die Klinik besuchen.27

19. März 2015

Am 07.03.2015 war Tag der gesunden Ernährung. In diesem Zusammenhang sendete der Bayerische Rundfunk am 06.03.2015 einen Beitrag aus unserer Klinik zum Thema Essstörung.

14. Oktober 2014

Am 24. September 2014 fand in der HEMERA Klinik für Jugendliche und junge Erwachsene das Symposium, bzw. die Fortbildungsveranstaltung „Affektive Störungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen“ statt. Hier hielt Frau Dr. rer. nat. Nina Spröber, Psychologische Psychotherapeutin (VT) / Supervisorin, einen sehr interessanten Vortrag über das Thema „(Cyber-)mobbing/Bullying bei Jugendlichen – Ursache für psychische Störungen“. Die dazugehörige Präsentation können Sie sich hier kostenlos ansehen.

Die vollständige Publikation können Sie hier als PDF herunterladen

Cybermobbing

12. September 2014

ArbeitstherapieMit den folgenden Bildern eines Beispielwerkstückes, das im Rahmen einer Belastungserprobung einer Patientin entstand, möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in die Arbeit unserer Arbeitstherapie geben. Während der Therapiestunden entstand der eigene Wunsch einer unserer Patientin einen Tisch mit Tischplatte – verschiebbar mit Fach – und mit dem Brasiliensymbol herzustellen. Die Patientin möchte Ihren Lebensmittelpunkt nach der Absolvierung einer Tischlerausbildung nach Brasilien verlegen, daher das Motiv. In den anschließenden Therapiestunden wurde dann dieser tolle Tisch hergestellt. Konzentriertes und genaues Arbeiten, ein hohes Maß an Ausdauer und Durchhaltevermögen, hohe handwerkliche und formallogische Anforderungen, sind Bestandteil der Anforderungspalette. Vereinbarte Ziele mit der Patientin waren unter anderem das Einüben des Umganges mit Kritik, die Erhöhung der Frustrationstoleranz und der Ausdauer, das Einüben des konzentrierten Arbeitens über einen längeren Zeitraum, die eigene Grenzen erkennen und einhalten, die Steigerung des Selbstvertrauens, der Umgang mit Lob sowie die realistische Einschätzung der eigenen Leistungsfähigkeit. Durch die Berücksichtigung der eigenen Patienten Idee war die Motivationslage der Patientin sehr hoch.

Arbeitstherapie

Arbeitstherapie Tisch

23. Juli 2014

Nun gibt es auch ein Video von unserer Klinik, in dem wir einige Bilder aneinandergereiht haben. Mit diesem kurzen Film über die Klinik für Jugendliche und junge Erwachsene möchten wir Ihnen als Betroffene oder Angehörige von jungen Patienten einen schnellen Überblick über das Ambiente der Hemera Klinik geben.
Einblicke in das vielfältigen Therapiespektrum (u.a. Physiotherapie, Kunsttherapie, Musiktherapie, Arbeitstherapie, u.v.m.) finden Sie im Video ebenso, wie auch Darstellungen von Aufenthalt- und Patienten-zimmer. Viel Spaß beim Anschauen!

11. Juli 2014
Außenwirkung im Innenraum

Hierzu arbeiteten insgesamt 8 Jugendliche an einer Wand zu einem Thema mit den unterschiedlichsten Vorstellungen und malerischen Herangehensweisen. Mit wenig Führung, großer Eigeninitiative und Ideenreichtum von jedem Einzelnen entstand ein gemeinsames und zusammenhängendes Naturerlebnis. Der Betrachter bekommt den Eindruck selbst mitten drin zu stehen.

 

 

Kunsttherapie

18. April 2013

Mit Depression werden oft automatisch Traurigkeit, Passivität, Erschöpfung und Rückzug assoziiert, was den ICD-10 Kriterien tatsächlich schon recht gut entspricht. Auch Essstörungen wie Appetitlosigkeit und Schlafstörungen werden diesem Krankheitsbild richtigerweise zugeordnet. Was jedoch weniger bekannt ist, sind die altersabhängig zum Teil völlig abweichenden Symptone sowie latentere Ausdrucksformen der Depression. An der Depression ist auch am besten zu veranschaulichen, wie rasch die Grenze zu einer psychiatrischen Diagnose erreicht sein kann: Für die Diagnosestellung genügt es bereits, wenn die Hauptsymptome nur zwei Wochen bestehen.

Quelle: Mehler-Wex C. Adoleszentenpsychiatrie. NeuroTransmitter • April 2013 / Ausgabe 4

Über HERMERA: HEMERA ist die psychiatrische Klinik speziell für Jugendliche und junge Erwachsene. HEMERA konzentriert sich unter anderem auf die Behandlung von Störungen wie zum Beispiel Asperger Syndrom, Essstörung und/oder Magersucht. Eine besondere Auszeichnung der Psychotherapie Klinik liegt in den deutschlandweit einmaligen Behandlungsverfahren im Bereich der Essstörung- Therapie und der Magersucht- Therapie.

25. Februar 2013

Besuchen Sie uns in unserer HEMERA Lounge auf dem DGKJP-Kongress vom 06. bis 09. März 2013 in der Stadthalle Rostock!

Hemera Messeflyer

20. Februar 2013
Besuch Frau Huml

Offenbar bestens vorbereitet hatte sich Gesundheits-Staatssekretärin Melanie Huml (CSU) vor ihrem Besuch der Hemera-Klinik. Gezielt stellte sie Fragen nach dem bundesweit einmaligen Therapie-Angebot der Klinik.

Chefärztin Prof. Claudia Mehler-Wex und Geschäftsführer Harald Barlage betonten, dass die Hemera-Klinik 14- bis 27-Jährige unter einem Dach behandele, während im Regelfall eine strikte Trennung zwischen Kinder- und Jugendlichen-Psychiatrie sowie der Erwachsenenpsychiatrie erfolge.

 

„Probleme, die Jugendliche betreffen, enden nicht im Alter von 18 Jahren,“ sagte die Chefärztin.
Der Übergang vom Jugend- ins Erwachsenenalter bezeichnete Claudia Mehler-Wex als eine enorme Herausforderung und Quelle der Irritationen.

Auch bei jungen Erwachsenen stünden noch Schul- und Ausbildungsaspekte, familiäre und partnerschaftliche Fragen sowie die Identitätsförderung im Vordergrund. Die Kombination aus Kinder-, Jugend- und Erwachsenenpsychiatrie berücksichtige diese besonderen Umstände. Gleichzeitig wies die Chefärztin auf das ganzheitliche Herangehen der Klinik an die Patienten hin, wobei auch Themenkreise wie soziale Kompetenz, familiäre Situation, Beruf, Freizeit und Partnerschaft hinterfragt würden.

Mit zum Therapiekonzept der Klinik gehöre ein strukturiertes Tagesprogramm, das neben der therapeutischen Arbeit auch ausreichend Raum für vielfältige Freizeitaktivitäten in der Gemeinschaft vorsehe. „Wir setzen auf lebensnahe und alltagspraktische Maßnahmen, Aktivitäten und Optimismus,“ sagte Harald Barlage. Der Geschäftsführer gab Staatssekretärin Huml den Wunsch mit auf den Weg, dass die gesetzlichen Krankenkassen dem Konzept der Klinik Rechnung tragen und die Behandlung ihrer Versicherten zulassen sollten.

15.02.2013 Von: Thomas Mäuser Saale-Zeitung