Jetzt NEU: Schematherapie

Suchen
Suchen

Somatisierungsstörungen und Dissoziative Störungen


Körperliche Beschwerden, die nicht auf eine entsprechende organische Erkrankung zurückzuführen sind, werden als somatoforme Symptome bezeichnet. Häufig sind Müdigkeits- und Erschöpfungsgefühle, chronische Schmerzempfindungen, Herz-Kreislauf- oder Magen-Darmbeschwerden. Dissoziative oder Konversionsstörungen beziehen sich hingegen auf Funktionsverluste im motorischen, kognitiven (Gedächtnis, Wahrnehmung etc.) oder sensorischen (Sehfähigkeit etc.) Bereich. Dabei sind die Störungssymptome wie „abgespalten“ und führen nicht zu dem zu erwartenden Leidensdruck.

Unsere Therapie

Zentrales Ziel der Therapie ist die Entschlüsselung und Aufarbeitung des zu Grunde liegenden Auslösers. Aus diesem Grund ist die individuelle Psychotherapie die im Vordergrund stehende Behandlungsmethode. Nicht immer jedoch sind Gespräche allein zielführend; vielmehr helfen zusätzlich nichtsprachliche Verfahren wie Kunst-, Tanz-, Bewegungs- oder Musiktherapie, Stressoren zu identifizieren und zu verarbeiten. Sofern Unsicherheiten im Umgang mit Anderen einen Belastungsfaktor darstellen, kann ein soziales Kompetenztraining in der Gruppe durchgeführt werden. Alle Therapieformen tragen gemeinsam dazu bei, dysfunktionale Denkweisen zu verändern, Selbstsicherheit zu gewinnen und Problemlösestrategien sowie Bewältigungsmechanismen zu entwickeln. Durch die Vielfalt altersentsprechender, attraktiver Freizeitangebote soll ein positives Gesundheitsempfinden gefördert werden. Gerne binden wir nahe Bezugspersonen in den Behandlungsverlauf mit ein und unterstützen, falls erforderlich, die schulisch-berufliche und soziale Reintegration in die eigenen Lebensbezüge. Sukzessive wird die Belastbarkeit für den altersentsprechenden Alltag durch Schulbesuch, Arbeitstherapie oder Praktika trainiert. Therapeutische Alltagserprobungen runden die Therapie ab, so dass zum Entlassungszeitpunkt ein größtmögliches, berechtigtes Selbstvertrauen in die erworbene Stabilität besteht und somit auf die körperlichen Symptome „verzichtet werden kann“.

Weitere Behandlungsschwerpunkte der HEMERA-Klinik

Fachbereich Angststörung: Angststörung Klinik | Angststörung Therapie | Angststörung Ursachen |

Fachbereich Asperger Syndrom: Diagnose Asperger | Asperger Syndrom | Asperger Jugendliche | Autismus Klinik

Fachbereich Magersucht: Magersucht Hilfe | Magersucht | Magersucht Jugendliche

Fachbereich Burnout: Burnout Jugendliche | Burnout Klinik

Fachbereich Depression: Depression Jugendliche | Depression Klinik Depression Symptome

Fachbereich Essstörung: Essstörung | Essstörung Therapie

Fachbereich Untergewicht: Untergewicht bei Jugendlichen | Untergewicht Folgen

Fachbereich Zwangsstörungen: Zwangsstörung | Zwänge Therapie | Klinik Zwänge